Provinz USA

Adresse: 1400 O’ Day St, Merrill WI 54452 USA
Telefon: 001 / (715) 539-1460

E-Mail: info@holycrosssisters.org
Webseite: www.holycrosssisters.org

Current Leadership
Bell Tower Residence Assisted Living
Sister Mary Thomas Reichl working with the Hispanic

Zur Geschichte der Provinz
Die erste Generaloberin der Kongregation, Mutter Maria Theresia Scherer, wollte ihre Schwestern „zu den Menschen in der Neuen Welt“ schicken und verkehrte brieflich mit einem Priester im Bundesstaat Wisconsin. Doch während ihrer Lebenszeit zeigte sich keine Möglichkeit, Schwestern in die Vereinigten Staaten von Amerika zu entsenden.

Als Antwort auf ein Schreiben von Bischof V. Wehrle OSB, gelang es Mutter Aniceta Regli, (Generaloberin von 1906 bis 1921) im Jahr 1912 Schwestern als Mitarbeitende für ein Spital in Breese, Illinois zu schicken. Im Jahr 1923 luden die Stadtbehörden die Kreuzschwestern nach Merrill, Wisconsin ein und 1928 weihten die Schwestern das dortige Kreuzspital ein.

Junge Frauen traten in die Gemeinschaft der Kreuzschwestern ein. Sie arbeiteten in einem Waisenhaus, in drei Spitälern und unterrichteten in Primar-und Sekundarschulen, sowie in höheren Schulen. Im Jahr 1954 wurde das “Missionsgebiet” zur Provinz USA.

In den frühen Achtzigerjahren des letzten Jahrhunderts äusserten Laien den Wunsch, am Charisma der Schwestern Anteil zu haben und suchten deshalb eine engere Anbindung an die Schwesterngemeinschaft. Im Jahr 1983 begannen die Schwestern offiziell mit einem Programm für assoziierte Mitglieder. Zurzeit gibt es 28 Frauen und Männer, die das Charisma der Kreuzschwestern als Assoziierte leben.

Im Jahr 1987 verkauften die Kreuzschwestern ihre drei Spitäler und gestalteten im Jahr 1990 das Provinzhaus in Merrill um zu einem Wohnheim für betagte Menschen. Die „Bell Tower Residenz“ bietet seitdem sowohl den eigenen Schwestern als auch der Öffentlichkeit professionelle Pflege an.

Gemeinschaften in Wisconsin und Louisiana
Die Schwestern der Provinz sind u.a. ehrenamtlich im Einsatz in unterschiedlichen pastoralen und sozialen Diensten, in der Gefängnis Seelsorge, in der Pfarreiarbeit, in der Sorge für Demenzkranke.

Spezifische Projekte oder Prioritäten
Bewusstseinsbildung gegen Menschenhandel, Planung der Zusammenarbeit mit den Leitungen von anderen weiblichen Ordensgemeinschaften in Wisconsin.

Jahresversammlung
Rose Home
Photo of Associates